Wetter-Rückblick

 

Das Jahr 2012

 

Das Jahr 2012 begann zunächst mal recht mild. Der Januar brach zwar keine Rekorde, aber er konnte auch keine winterlichen Gefühle erwecken. Das änderte sich dann erst ganz am Ende des Monats. Eine Kaltfront brachte eine dünne Schneedecke von ca. 2cm und nachfolgend große Kälte, die dann auch die erste Februarhälfte beeinflusste.

Das war es dann aber auch schon, in Sachen Winter. Der Februar endete ziemlich mild. Der März machte dem Namen Frühlingsmonat alle Ehre und ließ zeitweise fast schon den Sommer erahnen, bei Temperaturen bis zu 24°C und gerade mal 10mm Niederschlag.

Dem konnte der April dann zunächst nicht mehr viel hinzusetzen, in Sachen Wärme, nur die Niederschlagsmenge wurde höher. Bis zum 25. wurde gerade mal an 2 Tagen die 20°C-Marke überschritten. Doch dann purzelten die Rekorde: 31,4°C waren es hier in Karlsruhe am 28.April, in einigen Gebieten Deutschlands wurden sogar 33°C erreicht, so heiß wie nie zuvor im April. Das konnte der Mai dann hier in Karlsruhe sogar noch toppen: immerhin 32,2°C brachte er zu Stande. Und er leitete standesgemäß mit meist sehr schönem und warmem Wetter in einen Sommer über, der eigentlich gar nicht so schlecht war.

Der Juli war zwar etwas verhalten, aber der August brachte dann endgültig richtig heißes Wetter mit bis zu knapp 38°C und abgesehen von einigen Gewittern auch meist trockenes Wetter. Der Sommer gab auch im September noch nicht auf, der war in der ersten Hälfte durchweg auf hochsommerlichem Niveau bei Temperaturen bis zu 33°C. Erst gegen Ende wurde es dann leicht frühherbstlich, aber noch lange nicht kühl.

Der Oktober brachte dann alles in allem durchschnittliches Wetter, in der ersten Woche meldete sich der Sommer noch mal zu Wort, dann ging es der Jahreszeit entsprechend herbstlich weiter. November und Dezember waren alles in allem recht mild, der Winter schickte am Ende der ersten Dezemberwoche mal eine Grußkarte, dann zog er sich wieder weit in den Norden Europas, nach Lappland zurück und überließ uns zu Weihnachten eher frühlingshaftem Wetter.

Sonnig, trocken und mild, so präsentierte sich der Heiligabend 2012. Wer einen Balkon Richtung Süden hat, konnte durchaus draußen zu Mittag essen und anschließend noch etwas die Sonne genießen. Bei bis zu 17,4°C brauchte man dabei noch nicht mal eine Jacke! So könnte es bleiben, bis Ostern und dann langsam wärmer werden…

Gut, der erste Weihnachtstag machte dann Schluss mit trocken, wenn es auch mit 16°C noch ausgesprochen mild blieb, aber auch das mäßigte sich dann auch bald. Wirklich kalt waren die 10°C in den letzten Tagen des Jahres 2012 dann aber auch nicht und am 28.Dezember kam noch mal so ein sonniger, milder Frühlingstag zum draußen sitzen!

 

Alles in allem brachte das Jahr 2012 hier im Südwesten nichts Außergewöhnliches. Es gab eine richtige Kältewelle im Februar und eine richtige Hitzewelle im August, aber in beiden Fällen keine Extreme. Ansonsten war alles meist im Normalen. Insgesamt war das Jahr deutlich zu warm, mit 12,3°C im Tagesmittel. Die Niederschläge brachten auch keine Extreme, insgesamt war das Jahr etwas zu trocken, mit 650mm Jahresniederschlag. Das ging vor allem auf die Monate Februar und März, die mit jeweils nur 10mm Niederschlag sehr trocken waren.

 

Topwerte des Jahres:

37,8°C am 20.August

-13,6°C am 5.Februar

 

Rekorde: 31,4°C am 28.April