Die Wetterstationen in Karlsruhe

 

Regelmäßige Wetterbeobachtungen und -aufzeichnungen gibt es in Karlsruhe schon seit weit über 200 Jahren. Die Aufzeichnungen wurden zunächst von Wissenschaftlern der Universität durchgeführt, wobei die Messinstrumente (meist wurde nur die Temperatur aufgezeichnet) oft an Orten angebracht waren, die nicht vor Strahlung geschützt waren, z.B. eine Hauswand oder ähnliches. Die Messwerte sind somit nicht ohne weiteres vergleichbar, ein Trend ist aber dennoch erkennbar und abzuleiten.

Seit 1876 gab es in Karlsruhe eine offizielle Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes (DWD), die tägliche Messwerte nach international genormten Regeln lieferte, über 130 Jahre lang. Sie war in den letzten Jahrzehnten in der Hertzstraße im Nordwesten der Stadt, zwischen Hertzstraße und B36. Hier gab es zum einen den Einfluss der nahen Wohn- und Industriegebiete, andererseits auch von den Feldern und Rheinauen westlich der B36

Ende Oktober 2008 wurde diese Wetterstation, wie andere Stationen auch, vom DWD geschlossen, eine Station, die in Deutschland eine der längsten Messreihen lieferte.

Stattdessen wurde eine neue Station draußen in Rheinstetten eröffnet, wo auf den offenen Feldern ganz andere Bedingungen herrschen, als in der Stadt. Die Messwerte aus Rheinstetten können nicht mit denen aus Karlsruhe verglichen werden. Eine Entscheidung, die nur schwer nachzuvollziehen ist.

Allerdings gibt es auch innerhalb der Stadt deutliche Unterschiede, es ergeben sich jeweils andere Werte, wenn man z.B. an der Hertzstraße oder in der Stadtmitte auf dem Gelände der Uni (KIT Süd), auf dem Gelände des Forschungszentrums (KIT Nord) im Hardtwald, ca. 10km nördlich der Stadtmitte oder im Osten an den Hängen des Turmberges misst.

 

Die Universität Karlsruhe (KIT) hat seit Januar 2009 an der Stelle der alten DWD-Station eine eigene Messstation eingerichtet, ebenso wie in Rheinstetten und schon länger auf dem Gelände der Uni am Physikhochhaus sowie draußen im Hardtwald am 200m hohen Messmast im Forschungszentrum. An diesen Messstationen wird unter teilweise unterschiedlichen Bedingungen gemessen.

Die private Station im Stadtteil Durlach liegt unterhalb des Turmbergs.

Zuverlässige Messwerte unter Innenstadtbedingungen liefert auch die private Wetterstation im Mühlburg.

 

Für meine Fortlaufenden Aufzeichnungen benutze ich weiterhin die Messwerte aus der Hertzstraße, wegen der besseren Vergleichbarkeit.