Das Wetter im Südwesten, Baden, Pfalz, Elsass

Stand 18.1.2021

Wechselhaft.

Die Lage:
Wechslhaft und milder

Die Vorhersage:
Im östlichen BaWü schneit es am Morgen noch etwas. Doch die Niederschläge ziehen Richtung Osten ab. Dann gibt es nur noch einzelne leichte Schauer.
Die Temperaturen erreichen bis zu 5°C am nördlichen Oberrhein. Im Schwarzwald um -1°C.
Am Dienstag gibt es dann bis in die mittleren Lagen Regen bei bis zu 5°C.
Schnee fällt noch oberhalb etwa 600-800 Meter.
Am Mittwoch und Donnerstag bringt dann kräftiger Südwestwind sehr mildes Wetter. Dabei scheint oft die Sonne und das lässt die 10°C fast schon frühlingshaft fühlen nach der Kälte der letzten Wochen.

Der weitere Trend:
Es bleibt wechselhaft. Am Wochenende wird es wieder kälter und in Lagen oberhalb etwa 600-800 Meter schneit es wieder.

Schnee:
In der Südhälfte von BaWü und im Elsass liegt noch eine geschlossene Schneedecke, die nun aber im Flachland dahintaut und bald verschwindet.
Im Schwarzwald bleibt der Schnee aber vorerst liegen, z.B. in Freudenstadt aktuell 55cm
und in den Hochlagen, z.B. auf dem Feldberg bis zu 130cm.
Weiter nördlich, so z.B. in Karlsruhe, in der Pfalz oder im Kraichgau sind meist nur noch Reste - im wahrsten Sinne Schnee von gestern.



Rückblick 2020

Das Jahr 2020 war, wie die Jahre zu vor auch wieder viel zu trocken und viel zu warm.
In Sachen Niederschlagsmenge war der Februar herausragend. Mit 131mm brachte er eine rekordverdächtige Regenmenge und er war damit auch der einzige Monat des Jahres, der einen Niederschlagsüberschuss hatte. Der Februar war auch außergewöhnlich mild.
Der trockenste und sonnigste Monat war der April. Er brachte bis zum 25. gar keinen Niederschlag, in den letzten Tagen des Monats kamen dann noch insgesamt 6mm zusammen.
Eine weitgehend durchschnittliche Niederschlagsmenge brachten die Monate März, Juni und Dezember. Alle anderen Monate waren teilweise erheblich zu trocken. So kamen dann in der Jahressumme auch nur 588mm zusammen, was etwa 76% der normalen Niederschlagsmenge entspricht.

Die Temperaturen lagen praktisch das ganze Jahr durchweg weit über dem langjährigen Mittel. Nur der Oktober wich davon ab und war nur wenig wärmer, als normal. Auch die erste Junihälfte war temperaturmäßig moderat und brachte auch regelmäßigen und teilweise ergiebigen Regen.

Die Messwerte 2020

Rheinstetten:
Durchschnittliches Tagesmittel der Temperatur 12,2°C
Absolutes Maximum: 37,0°C (12.August)
Absolutes Minimum: -6,5°C (30.November)
Niederschlagsmenge: 588mm
Tage >25°C: 87
(Der erste Sommertag war am 17.April, der letzte am 22.September)
Tage >30°C: 23
Tage >35°C: 7
Frosttage, (Temp Min <0°C) 60
Eistage, (Temp Max <0°C) 1 (22.Januar)

Hertzstraße:
Durchschnittliches Tagesmittel der Temperatur 13,2°C
Absolutes Maximum: 39,4°C (11.August)
Absolutes Minimum: -5,9°C (30.November)
Tage >25°C: 120
(Der erste Sommertag war am 6.April, der letzte am 23.September)
Tage >30°C: 56
Tage >35°C: 14
Frosttage, (Temp Min <0°C) 40
Eistage, (Temp Max <0°C) 0



Die Messwerte 2019

Temperatur:
Absolutes Maximum: Hertzstraße 41,4°C (25.+26.Juli), Rheinstetten: 39,2°C (25.Juli)
Absolutes Minimum: Hertzstraße -7,2°C (22.Januar), Rheinstetten: -8,1°C (22.Januar)
Tagesmittel: Hertzstraße 12,6°C, Rheinstetten 11,7°C

Tage mit >25°C (Sommertage): Hertzstraße 108, Rheinstetten 72
Tage mit >30°C (Hitzetage): Hertzstraße 57, Rheinstetten 33
Tage mit Minimum <0°C (Frosttage): Hertzstraße 46, Rheinstetten 64
Tage mit Maximum <0°C (Eistage): Hertzstraße 2, Rheinstetten 3

Niederschlag: (Rheinstetten)
Gesamtniederschlagsmenge: 712mm
Max/24Std: 28,0mm (21.Mai)

Tage mit Schneefall/Schneeregen: 15
Tage mit Schneedecke: 5